Die Desktop-Version einer Website ist auf dem Mobilgerät häufig nicht gut zu betrachten. Die Inhalte passen nicht auf den Bildschirm und müssen gezoomt werden und Buttons oder Links funktionieren häufig nicht. Smartphone- oder Tablet-Nutzer, die eine Website auf ihrem mobilen Gerät nutzen möchten, verlassen die Seite schnell frustriert wieder.

Daher ist es wichtig, Nutzern die Website als mobile Version bereitzustellen, die sie auf ihrem Smartphone oder Tablet gut lesen und schnell und einfach nutzen können.

Der moderne Kunde ist mobil

Wie die aktuelle Studie „Mediennutzung und Kommunikation in Deutschland 2016“ des Marktforschungsinstituts HEUTE UND MORGEN zeigt, nutzen bereits über 80 Prozent der bis 65-jährigen Deutschen das Smartphone. Noch vor sechs Jahren waren es gerade einmal 36 Prozent. So rasant, wie die Smartphone-Nutzer gestiegen sind, so rasant hat auch die Zeit zugenommen, während der das Mobiltelefon genutzt wird.

Selbst abends im Bett und gleich morgens, noch vor dem Aufstehen, haben viele der für die Studie Befragten das Smartphone schon wieder bei der Hand. Genutzt werden auf dem Smartphone dabei auch die sozialen Medien. Von den 28 Millionen Menschen, die in Deutschland auf Facebook aktiv sind, nutzen 85 Prozent Facebook auch mobil.

Die mobilen Geräte haben zudem den Begriff der Second-Screen-Nutzung geprägt. Sie werden schon längst eingesetzt, um neben dem Fernsehen schnell die E-Mails zu checken oder online zu recherchieren. Auf der Arbeit nutzt der ein oder andere gern Facebook oder Twitter auf dem Smartphone, während er am PC arbeitet. Wer also seine Kunden erreichen möchte, kommt um eine Präsenz auf dem Smartphone nicht herum.

Mobile-Friendlyness als Ranking-Faktor bei Google

Auf die Bedürfnisse von Smartphone-Nutzern hat Google schon im April 2015 reagiert und Mobile-Friendlyness zum weiteren Ranking-Faktor gemacht. Das heißt, eine Website, die nicht für mobile Geräte optimiert ist, wird bei der Anzeige der Suchergebnisse in der Suche benachteiligt.

Als Kriterien für eine mobile-friendly Website gilt zunächst, ob der Text ohne Vergrößern gelesen werden kann. Die Bildschirme unterschiedlicher mobiler Geräte sind unterschiedlich groß. Darauf müssen mobile Webseiten reagieren und die Größe ihrer Inhalte an die des Bildschirms anpassen, ohne dass der Nutzer zoomen muss.

Außerdem müssen sich Links problemlos öffnen lassen. Das geht nur, wenn der Abstand groß genug ist und die Links so angezeigt werden, dass man sie ohne Weiteres anklicken kann.
Ein weiteres Negativ-Kriterium ist der Einsatz von Software wie Flash, die auf vielen mobilen Geräten nicht unterstützt wird und dazu führen kann, dass die Website auf dem Smartphone oder Tablet nicht genutzt werden kann.

Die Bedeutung der mobilen Website für den B2B-Bereich

Eine mobile Website ist jedoch nicht nur im B2C-Sektor und für die Sichtbarkeit im Web generell unentbehrlich. Auch wer im B2B-Bereich nicht an Konkurrenzfähigkeit einbüßen will, kommt um eine mobile Website nicht herum.

Schon im Jahr 2013 hat Forrester Consulting für das Unternehmen Hybris eine Studie durchgeführt, die die Kundenbindung und die Kundengewinnung im B2B-Sektor untersucht. Mit 54 Prozent gab dabei mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen an, dass ihre Kunden Smartphones nutzen, um sich über Produkte zu informieren und ganze 52 Prozent der Nutzer kaufen die Produkte oder Dienstleistungen auch über ihr Smartphone ein.*

Wettbewerbsnachteile entstehen beim Fehlen einer mobilen Website auch hinsichtlich des E-Mail-Marketings. Der Newsletter kann noch so professionell wirken, die Call to Actions noch so wirkungsvoll sein, führen die Links auf eine Website, die nicht mobile-friendly ist, verpuffen die Leads im Nichts.

Der Grund dafür: Immer mehr Menschen rufen ihre E-Mails, seien sie privater oder beruflicher Natur, auf dem Smartphone ab und wer nicht schon beim ersten Öffnen einen Aha-Effekt erzeugt, wird schnell übersehen oder landet gar gleich im Papierkorb.

Um eine mobile Website kommt heutzutage niemand mehr herum. flipping ROCKS hat sich als Webagentur auf die Erstellung von mobiloptimierten Websites spezialisiert.
Kontaktieren Sie uns gern für ein unverbindliches Beratungsgespräch.

*Quelle: Forrester Consulting (im Auftrag von Hybris): Online And Mobile Are Transforming B2B Commerce, October 2013.

Auch interessant

Die 11 häufigsten SEO-Fehler

Die 11 häufigsten SEO-Fehler

Suchmaschinen, wie Google, sind die am meisten genutzte Onlineanwendung. Laut ARD/ZDF-Onlinestudie nutzen 83 % aller Internetnutzer Suchmaschinen – mehr als Messaging-Dienste, Online-Nachschlagewerke wie Wikipedia, Blogs, oder Facebook & Co. Wer in der...

mehr lesen
11 Gründe warum Sie eine neue Website brauchen

11 Gründe warum Sie eine neue Website brauchen

Die Anforderungen an eine Website haben sich in den letzten Jahren stark geändert. Wer eine Website hat, ist daher gut beraten, wenn er ab und zu prüft, ob diese noch den Anforderungen an eine gute oder moderne Website entspricht oder dringend einer...

mehr lesen
Firmenwebsite – Mit diesen 11 Tipps wird sie erfolgreich!

Firmenwebsite – Mit diesen 11 Tipps wird sie erfolgreich!

Die Firmenwebsite, bzw. Unternehmenswebsite ist heutzutage etwas auf das niemand verzichten kann. Wer nicht im Web präsent ist, ist unsichtbar. Statisch Sichtbarkeit zu schaffen, ist jedoch schon längst nicht mehr ausreichend, um einen guten Eindruck zu hinterlassen....

mehr lesen