Die Karrierewebsite ist unentbehrlich, wenn es darum geht, einen passenden Bewerber für das Unternehmen zu bekommen. Zum einen stellt sie für Bewerber einen wichtigen Anlaufpunkt bei der Jobsuche dar, andererseits kann das Unternehmen sich hier als attraktive Employer Brand darstellen. Je authentischer, transparenter und informativer die Karrierewebsite dabei ist, umso höher sind die Chancen, einen Bewerber zu finden, der optimal zum Unternehmen passt.

Die Bedeutung der Karrierewebsite

Die Unternehmenswebsite und mit ihr die Karrierewebsite ist für Bewerber einer der wichtigsten Anlaufpunkte bei ihrer Jobsuche und steht als Informationskanal gleich an Stelle Nummer zwei hinter den Jobsuchmaschinen. Bewerber wollen hier nicht nur passende Stellen finden, sondern informieren sich auch über das Unternehmen als Arbeitgeber. Je besser sich hier die Employer Brand präsentiert, umso höher sind die Chancen, den passenden Bewerber zu finden. Welche Elemente eine Karrierewebsite genau enthalten sollte, hängt von dem Unternehmen selbst ab und sollte in jedem Fall individuell beurteilt werden. Ein kleines Beispiel zu Verdeutlichung: In einem großen Konzern, der auf jede Stelle viele Bewerbungen erhält und einen mehrstufigen Bewerbungsprozess hat, machen Informationen zum Assessment-Center Sinn. Ein kleines oder mittelständisches Unternehmen jedoch, bei dem über Bewerbungen letztlich im persönlichen Vorstellungsgespräch entschieden wird, sind solche Informationen überflüssig und wirken floskelhaft. Hier bieten sich beispielsweise Informationen zur Region oder zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie an.

Immer wieder kommt die Diskussion auf, wie viel Sinn die Karrierewebsite in Zeiten der Social Media noch hat. Social Media kommt bei der Bewerbersuche zweifellos eine hohe Bedeutung zu. Sich allein auf Facebook, Xing, LinkedIn und Co. zu verlassen, ist aber nicht sinnvoll. Zum einen gehen damit Bewerber verloren, die konkret auf der Unternehmens-Website nach Informationen suchen, zum anderen können Social-Media-Plattformen als Kanal dienen, als einzige Informationsquelle sind sie als nicht-unternehmenseigene Seiten jedoch ungeeignet. Schließlich hängen die Seiten letztlich immer mit dem Social-Media-Kanal und dessen Funktionstüchtigkeit, dessen Unternehmensentscheidungen und nicht zuletzt dessen Ruf zusammen.

Worauf kommt es bei der Karrierewebsite an?

Bei der Karrierewebsite stehen die Bedürfnisse des Bewerbers an erster Stelle. An ihnen orientieren sich die Elemente, die auf der Karrierewebsite zu finden sein sollten. Was genau auf die Karrierewebsite soll und welche Elemente für welches Unternehmen Sinn machen, sollte genau unter die Lupe genommen werden. So ist für ein familiengeleitetes, regionales Unternehmen wahrscheinlich wichtiger, auf die Vorteile der Region und das Klima in der Firma einzugehen. Bei einem großen Unternehmen mit vielen verschiedenen Abteilungen und langwierigen Bewerbungsprozessen, suchen Bewerber dagegen eher nach Informationen zum genauen Bewerbungsablauf und zu den verschiedenen Jobmöglichkeiten.

Informationen zum Unternehmen und zu den Karriere-Möglichkeiten

Jeder, der auf der Suche nach einem Job ist, interessiert sich nicht nur für die Stelle an sich, sondern möchte auch wissen, wie der Arbeitgeber sein wird. Daher ist es wichtig, auf der Karrierewebsite glaubhaft und konkret zu vermitteln, wofür das Unternehmen eigentlich steht und was es ausmacht. Je besser sich ein Bewerber mit den Werten des Unternehmens identifizieren kann, umso wahrscheinlicher ist es auch, dass er zum Unternehmen passt und ihm länger als Mitarbeiter erhalten bleibt. Immer wieder gern verwendet werden in diesem Zusammenhang Testimonials. Mitarbeiter, die bereits im Unternehmen arbeiten, können in kurzen Erfahrungsberichten von ihrer Arbeit erzählen. Noch besser und wirksamer sind Videos, die Mitarbeiter zu Wort kommen lassen oder direkt bei ihrer Tätigkeit zeigen.

Informationen zu den verfügbaren Stellen

Ein absolutes No-Go sind Karriere-Webseiten, die den Bewerber mit dem Hinweis, dass keine offenen Stellen verfügbar seien, abspeisen. Selbst wenn ein Unternehmen in einem bestimmten Moment keine offenen Stellen hat, kann es jederzeit interessante Informationen für Initiativ-Bewerber bereithalten und die Karrierewebsite für die Employer Brand und damit auch als virtuelle Visitenkarte für das Unternehmen nutzen. Auf jeden Fall sollte die Karriere-Website gut zu finden sein und auf der generellen Unternehmens-Website nicht untergehen, sondern mit einem gut sichtbaren Button schnell zugänglich gemacht werden.

Generell gehören auf eine gelungene Karrierewebsite Informationen zu den Karriere-Möglichkeiten im Unternehmen generell. Hier bieten sich Porträts der einzelnen Jobs an und es können, sofern vorhanden, die verschiedenen Abteilungen präsentiert werden. Bewerber suchen an dieser Stelle einerseits nach Informationen zu den Stellen an sich, andererseits wollen sie mehr zu den Einstiegsmöglichkeiten erfahren. Offene Stellen im Unternehmen lassen sich auf verschiedene Weise darstellen. Manche Unternehmen nutzen eine Liste, in der sie die offenen Stellen darstellen, andere setzen auf praktische Suchfunktionen. Welche Art der Darstellung für offene Stellen gewählt wird, hängt hierbei von der Größe des Unternehmens und der Menge der offenen Stellen ab.

Informationen zum Bewerbungsablauf

Egal, wie groß das Unternehmen ist und wie viele Stellen verfügbar sind – Bewerber suchen auf der Karrierewebsite auch nach Informationen zum Ablauf der Bewerbung. Sie wollen genau wissen, welche Bewerbungsunterlagen vom Unternehmen gewünscht werden und was sie nach der Bewerbung erwartet. Wie lange dauert es, bis die Bewerbung bearbeitet wird? Gibt es einen Ansprechpartner? Gibt es Einstellungstests oder ein Assessment Center? Was erwartet mich im Vorstellungsgespräch? Das alles sind Fragen, die jeden Bewerber quälen und auf die er Antworten sucht. Je genauer die Informationen sind, die ein potenzieller Bewerber auf der Karrierewebsite findet, umso vertrauenswürdiger wirkt ein Unternehmen und umso mehr wächst die Lust, sich hier zu bewerben. Doch nicht nur für offene Stellen sollten hier Informationen geliefert werden, sondern auch für Initiativ-Bewerber. Wichtig ist es, auch bei den Hinweisen zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens transparent zu bleiben. Dem Bewerber ist nicht geholfen, wenn er auf der Karrierewebsite beispielsweise eine Menge von Begriffen aus der Welt der Personaler findet, die letztlich aber nicht konkret sind und weder auf seine noch auf die Bedürfnisse des Unternehmens abgestimmt wurden.

Frisch, interessant und mobiloptimiert

Bei der Karrierewebsite kommt es darauf an, dass der Bewerber genau die Informationen findet, die er sucht. Eine staubtrockene Seite, die zwar alle Informationen enthält, aber überholt wirkt, zieht dennoch keinen Bewerber in ihren Bann. Ein modernes, zeitgemäßes Design gehört daher ebenso zu einer Karrierewebsite, wie ihre technische Funktionsfähigkeit. Dazu gehört auch eine mobiloptimierte, responsive Seite. Schließlich nutzen viele Bewerber das Handy, um unterwegs oder auch daheim nach Stellen zu suchen.

Bei uns erfahren Sie mehr dazu, was eine gute Karrierewebsite ausmacht und erhalten auf Wunsch eine individuelle Beratung und eine effektvolle Umsetzung Ihrer Karrierewebseite!

0
einen Moment ...
Bitte warten...
Eine Nachricht hinterlassen

Momentan sind wir leider nicht online. Sie können uns jedoch gerne eine Nachricht hinterlassen.

Ihr Name
* E-Mail
* Wie können wir helfen?
Jetzt chatten

Need more help? Save time by starting your support request online.

Your name
* Describe your issue
Sie haben eine Frage?
Feedback

Vielen Dank für die Unterhaltung.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen?
Melden Sie sich doch zu unserem Newsletter an!

Melden Sie sich doch zu unserem Newsletter an!

Lesen Sie Fachartikel und Expertenwissen zu spannenden Themen und Trends.

Für Entscheider und Interessierte.

Sie haben sich erfolgreich zum Newsletter angemeldet. Vielen Dank!